das kleine Konzert - Tastentanz

Tastentanz

Pjotr Ilijtsch TSCHAIKOWSKY (1840-1893)
Suite tirée de la partition du Ballet
"Casse-Noisette" (Nussknacker Suite für Klavier Solo)

  • Ouverture Miniature
  • Danse caractéristiques :Marche
  • Intermezzo
  • Danse de la Fée Dragée
  • Trépac : Danse russe
  • Danse des Mirlitons
  • Valse des fleurs

Claude DEBUSSY Claire de lune (1862-1918)

Nikolai KAPUSTIN Variations op.41 (1937- )

 

Hanna Choi wurde in Seoul (Südkorea) geboren. Sie begann mit dem Klavierspiel im Alter von vier Jahren. Von 2002 bis 2006 studierte sie zunächst in ihrer Heimatstadt an der Sookmyung-Womens University. Als eine der besten Absolventinnen der Universität gab Hanna Choi ein Konzert beim "Music Journal Young Musician Debut Concert" in Seoul.

Von 2006 bis 2011 studierte sie Klavier an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart in der Klasse von Prof. Friedemann Rieger.und sie schloss mit dem Künstlerischen Diplom, Master und Solistenexamen ab.

 

Neben ihrer regen Konzerttätigkeit besuchte Hanna Choi mehrere Meisterkurse und gewann zahlreiche Preise bei internationalen Wettbewerben. So wurde sie Preisträgerin beim "Korea-Deutschland Brahms-Wettbewerb" im Jahre 2004, erhielt den 1. Preis beim "6. Concorso musicale internazionale PAUL HARRIS" in Verbania (Italien) im Jahr 2008, den 1. Preis beim "5. Internationale Klavierwettbewerb-Johann Baptist Cramer" in St. Georgen (Deutschland) 2009 ,den 3.Preis beim "17. Concorso internazionale vocale e strumentale ANEMOS" in Rom (Italien) 2010. Sowie den 3.Preis beim “16. Korea Piano Duo Association Competition“ in Seoul (sudkorea) 2011.

Hanna Choi war im Jahr 2012 Lehrbeauftragte für Korrepetition(Klarinette) an der Universität Kangnam(German School of Music Weimar) und im Jahr 2014 Lehrbeauftragte für das Fach Klavier an der Universität Sookmyung in Korea. Als Solistin, Kammermusikerin und Mitglied von 'French Music Association Korea' tritt sie häufig n Europa und Korea auf.(www.hannachoi.com)

Zurück

Copyright 2019 Kulturforum Lutherkirche.